Startseite  |   Kontakt  |   Impressum    Diese Seite drucken    DeutschEnglish

Logo-Header
StartseiteWas ist OPAMDie OPAM-Story30 Jahre OPAMAlphabetisierungMikrokreditKinderarbeitOPAM-StiftungRechenschaftsberichtWie kann ich helfenOPAM-abcOPAM im PressespiegelLinksKontakt

OPAM Spot "Brasilien - ein Land der Gegensätze" von mikuisart auf Vimeo.

Hier online spenden Hier online spenden

Kein Mensch will eine Marionette sein!

Sie sind hier: Startseite  

OPAM ist als Kunstwort die Abkürzung für „Opera di Promozione dell'Alfabetizzazione nel Mondo“: Hilfswerk zur Förderung der Alphabetisierung in der Welt (mehr)

35 Jahre OPAM

Vor nunmehr 35 Jahren gründeten der Pfarrer Josef Prinz und der Entwicklungshelfer Hermann Bröskamp in Lindlar im Bergischen Land gemeinsam mit 7 weiteren Engagierten am Welttag der Alphabetisierung das Hilfswerk OPAM e.V.

Hauptziel war und ist es, die Bildung in weniger begünstigten Regionen der Welt zu fördern. Den Menschen, die keine erste Chance haben, soll durch die Vermittlung der Kenntnis von Lesen, Schreiben und Rechnen ermöglicht werden, der Armuts- und Unterdrückungsspirale zu entkommen und zunehmend selbstbestimmt zu leben.

Die großherzige Unterstützung so vieler ermöglichte es, dass bisher in ehrenamtlicher Arbeit über 500 Projekte für über 5 Mio. € initiiert bzw. unterstützt werden konnten!

Dafür möchte ich mich im Namen des gesamten OPAM-Vorstandes herzlich bedanken!

Werner Mays

Hilfe durch Crowdfunding

Ausbildung von Margret N. in Villa Maria/Uganda zur Hebamme

Wenn Sie helfen wollen, klicken Sie bitte auf

Opens external link in new windowwww.wo2oder3.de/hebammen-ausbildung-in-uganda

             

 

Eine pensionierte Hebamme fühlt sich zusammen mit einigen anderen Engagierten für ein armes Dorf in Uganda verantwortlich. Jedes Jahr besucht sie auf eigene Kosten diese arme Region und wohnt dort in sehr, sehr bescheidenen Verhältnissen, um den Menschen tatkräftig zu helfen. Sie schreibt:

„… Margret möchte gerne Hebamme werden und wäre glücklich, wenn sie das Schulgeld bekäme. Der Schulbesuch mit Internat ist schon sehr teuer. Das Geld für die Bücher und alles, was zusätzlich nötig ist, würde sie versuchen bei den Verwandten zu bekommen.“

Für die dreijährige Ausbildung zur Krankenschwester und Hebamme werden 1756,-€ benötigt!

Die Pax-Bank unterstützt jede erste Spende eines Unterstützers von min. 10 Euro einmalig mit einem Betrag von 5 Euro. Wir hoffen auf Ihre Mithilfe und empfehlen Sie uns weiter! (Proj.-Nr.: 555)

Wie kann ich helfen

Sprechen Sie in Ihrem Verein, in Ihrem Betrieb, in Ihrer Schule, in Ihrem privaten Umkreis die Menschen an! Reden Sie über die Arbeit von OPAM (mehr)

OPAM-Statistik 2014

Verwaltungsaufwand: 0,9%

Kosten für Werbemaßnahmen: 2,1 %

Sie sehen: Ihr Geld kommt an!


© OPAM e.V.  2016  Geändert 04.02.16         Sitemap         Impressum